Pepton aus Sojabohnen

Pepton findet Anwendung als Additiv in Agar-Nährböden und Flüssigmedien. Enzymatisch vorverdaute Pflanzenproteine sind eine ideale Ergänzung zu Pflanzenzuckern auf Glukose- oder Malzzuckerbasis.

Bei mir erwerben Sie ein Laborprodukt eines international renommierten Lieferanten, hier unter Sterilbedingungen in kleinere Portionen abgefüllt.

Pepton aus Sojabohnen

MwSt. wird nicht ausgewiesen (Kleinunternehmer, § 19 UStG), zzgl. Versand

Kostenloser Versand für Bestellungen aus dem Inland ab 80 €

Lieferzeit 5 - 28 Werktage

Größe oder Maße

Created with Sketch.

10 Gramm, verpackt in einer 9 cm-Petrischale, anschließend im PE-Beutel versiegelt

Produktdetails

Created with Sketch.

Von einem International renommierten Hersteller geliefertes, enzymatisch aufgeschlossenes Pepton aus GMO-freien Sojabohnen, gem. EU -Verordnung 1829/2003 bzw. 1830/2003, originale Laborqualität. Das Produkt wird ausschließlich mit Vormaterialien pflanzlichen Ursprungs hergestellt, ist also völlig vegan.
Hier unter Laborbedingungen in eine sterile Petrischale abgefüllt, anschließend mit Klebeband verschlossen und im PE-Beutel versiegelt.

Füllen Sie das Puder am Besten in kleine Gläser um, Lagerung bei Zimmertemperatur, nicht im Kühlschrank!. Achtung: stark hygroskopisch, Verwendung von kleinen Beuteln mit Silica-Gel als Trocknungsmittel unbedingt angeraten. Spätere eventuelle Verklumpungen stellen i.d.R. aber kein Problem dar.

Besonderheiten

Created with Sketch.

Pepton dient als Additiv zu Pflanzenzuckern auf Malz- oder Glukosebasis bei der Herstellung von Flüssigbruten oder Agarnährböden. Ein hoher Gehalt an schnell verfügbaren Kohlehydraten, Aminosäuren (Vorstufen von Eiweiß/Protein) und Vitaminen machen Pepton zum idealen Booster. Viele Pilzarten profitieren, insbesondere Starkzehrer und Parasiten. Zur Anzucht von Puppenkernkeulen (Cordyceps spp.) ist Pepton eine nahezu unerläßliche Zutat.

Dosierung: 0,1 - 1 Gramm/Liter. Rechnen Sie mit einer stärkeren Schaumbildung beim Vorkochen des Nährbodens und einer unvermeidbaren leichten Trübung beim Endergebnis. Pepton wird gern auch in Kombination mit Hefeextrakt eingesetzt.