Kulturträuschling, "Wine cap", Hybridlinie, Herkunft: Belgien, Stropharia rugoso-annulata⭐

Ein attraktiver Pilz, der wirklich riesig werden kann. Perfekt zur Anlage einer Beetkultur im Außenbereich geeignet.

Leichter Anbau und guter Ertrag auch im Innenbereich, Träuschlinge sind nicht anspruchsvoll und gelten 
als sehr leicht zu züchten.

Ein Pilz mit gutem Geschmack, wenn jung und knackig geerntet. Leider wird er nicht von allen Essern gut vertragen und deshalb in der BRD nicht mehr als Speisepilz geführt.

Kulturträuschling, "Wine cap", Hybridlinie, Herkunft: Belgien, Stropharia rugoso-annulata⭐

MwSt. wird nicht ausgewiesen (Kleinunternehmer, § 19 UStG), zzgl. Versand

Kostenloser Versand für Bestellungen aus dem Inland ab 80 €

Lieferzeit 3 - 28 Werktage

Kurzportrait

Created with Sketch.

Name: Stropharia rugosoannulata, Riesenträuschling, Kulturträuschling, Gartengigant, Wine cap. Die von findigen Bruthändlern benutzte Bezeichnung "Braunkappe" ist traditionell dem Maronenröhrling vorbehalten und sollte nicht verwendet werden.

Natürliches Vorkommen: Moderate Regionen, nahezu weltweit verbreitet. Saprobiontischer Streuzersetzer, nematophag.

Schwierigkeitsgrad im Anbau: 2 von 10.

Verfahren: Unsteril als Beetkultur, indoor und outdoor.
Oder auf pasteurisiertem Stroh in Eimer- oder Beutelkulturen.
Steril auf angereicherten Schüttsubstraten. Indoor-Kulturen dieses
Pilzes sollten zur Fruchtung mit einem Casing versehen werden.
Anbauparameter für den Indooranbau finden Sie unten.

Ertrag: abhängig vom Verfahren, 80% BE oder mehr möglich.

Speisewert: Umstritten. Junge, kleine Pilze gelten als delikat, ältere Exemplare entwickeln oft ein unangenehmes Rettich- oder Kartoffelkeller-Aroma.
Von der DGfM wegen regelmäßig auftauchenden Berichten über Unverträglichkeiten nicht mehr als Speisepilz eingestuft.

Vitalwert: k.A.

Kulturlinie SE 149: Eine professionelle Hybridlinie aus einem belgischen Brutbetrieb.

Dieser Strain wird von mir regelmäßig beim Hersteller nachgekauft, um einen gleichbleibend hohen Ertrag, Resistenz und eine perfekte Performance zu garantieren. Petrischalen dieser Art erhalten Sie von mir als P-3.
Damit ist die Kultur genetisch gesehen nur wenige Tage alt.
Weitere Informationen zum P-Wert finden Sie
hier.... 

Produktdetails

Created with Sketch.

Produkt #14901:  Frisch angelegte Petrischale 9 cm
(Auf ihre Bestellung extra frisch angelegt)

Steril hergestellte Reinkultur, frisch aus Urkultur mit definiertem generativen Status (hier: P-2) übertragen. Gewachsen auf 30ml Vollmedium-Nährboden,
aus hochwertigen Laboragars hergestellt. Extrasteife Ausführung mit erhöhtem
Agar-Agar-Anteil, dadurch bleibt der Nährboden auch nach langer Lagerung schnittfest.   

Mehrfach mit Spezialfilm versiegelte und im wiederverwendbaren Mikrofilterbeutel doppelt verschweißte Einmal-Petrischale aus Polystyrol.

Bei Versand nahezu vollständig besiedelt, frei von Kondenswasser und jeglicher Kontamination, dreifach hygienisch und bruchsicher verpackt. Im Lieferumfang enthalten sind zwei Verschlußstreifen aus Parafilm, mit denen Sie nach einer Entnahme des Myzels die Schale wieder zuverlässig versiegeln können.

Zur Beimpfung von Flüssignährböden, Körnerbrut, Dübeln oder anderen Vorkulturen. Auch zum Anlegen einer Langzeitkultur auf Schrägagar oder in sterilem Wasser bestens geeignet. Sie können damit auch ein sterilisiertes Endsubstrat beimpfen, allerdings wird die Besiedelung länger dauern als mit anderem Brutmaterial.

Zur Verarbeitung ist die Verwendung einer Impfbox, eines Bunsenbrenners
oder eines
Flowhoods zur Bewahrung der Sterilität zwingend erforderlich.

Bei Lagerung um 2-4°C ist die Kultur mind. 6 Monate haltbar. 
Auf Ihre Bestellung hin FRISCH produziert, keine Lagerware.  
Lieferzeit 21-28 Tage.

Produkt #14903: Flüssigbrut 10ml

Steril im Bioreaktor hergestellte Flüssig-Reinkultur auf Basis einer Vorkultur mit definiertem generativen Status und einer Nährlösung aus natürlichen Zutaten.
Durch wiederholte Kontrollabstriche auf Reinheit geprüft. 

Unter Laborbedingungen in hochwertige Einmalspritzen (Braun Omnifix) aufgezogen, mit Luer-Lock-Stopfen sicher verschlossen, hygienisch sicher im Ziplockbeutel verpackt und sofort gekühlt. Die hohe Besiedelungsdichte der Nährlösung garantiert ein schnelles Anwachsen. Eine mitunter leichte Eintrübung oder Verfärbung des Myzels sind verfahrensbedingt. 

Zum Lieferumfang gehören außerdem: 

  • 2 Impfports zur einfachen Brutherstellung im Glas.
  • 2 Alkoholtupfer zum Abreinigen des Impfports. 
  • 2 steril verpackte extradicke Kanülen zur leichten Verarbeitung.
  • 2 steril verpackte Luer-Lock-Stopfen zum hygienischen Verschluss der Spritze.  


Zur Beimpfung von Flüssig-, Körner-, Substrat- oder Dübelbrut auch ohne aufwändige Steriltechnik. Auch zur direkten Beimpfung eines sterilen Endsubstrats geeignet, rechnen Sie aber mit einer verlängerten Einbrutzeit.
 
Durch die spezielle Behandlung des Myzels während der Herstellung ist Flüssigmyzel extrem schlagkräftig und zur schnellen und einfachen Beimpfung von Bruten und Substraten aller Art gut geeignet. Zur Linienerhaltung sollten Sie besser eine echte Reinkultur auf Petrischale erwerben. 

Eine Anleitung zur Verarbeitung meiner Flüssigbrut finden Sie hier...

Bei Lagerung um 2-4°C mind. 2 Monate haltbar.  
Sofort versandbereit, Lieferzeit 4-6 Tage

Wissenswertes

Created with Sketch.

Allgemeines:
Obwohl der Riesenträuschling bei uns und in fast ganz Europa vorkommt, ist die Art möglicherweise aus der neuen Welt eingeschleppt worden.

Erste Versuche, den Pilz zu domestizieren, machte man in den Siebzigerjahren in der DDR. Mithilfe nordkoreanischer Spezialisten veredelte man einen Wildfund zur später sehr begehrten Kulturlinie "Winnetou". Die Namensgebung erfolgte wohl als Würdigung Karl May`s und der Tatsache, daß die Genetik wohl tatsächlich aus Amerika stammt.

Zuchtverfahren:
Unsteril im Außenbeet auf Stroh/Rindenmulch/Kompost oder ganzen Strohballen.
Im Innenbereich auf pasteurisiertem Stroh oder steril auf Stroh/Kompost - Substraten. Weitere Verfahren und Substrate sind denkbar und erforschungswürdig.

Träuschlinge gelten als wenig anspruchsvoll und sehr leicht zu züchten. Sie kommen mit einem breiten Temperaturspektrum von 10-20°C zurecht, brauchen nur mäßige Feuchte und wachsen auch in Dunkelheit. Ein Umstand, der dem Kulturträuschling in der DDR den Beinamen "Kartoffelkeller-Pilz" einbrachte.

Tricks und Kniffe:
Eine Deckerde ist hilfreich, aber nicht zwingend vorgeschrieben.

Achtung: Pilz mit hoher Sporenentwicklung.
Sporen dieses Pilzes können Beschwerden und Erkrankungen bei Mensch 
und Tier auslösen. Züchten Sie diesen Pilz besser nicht in Wohnräumen 
oder Stallungen. Halten sie zu Ihrer eigenen Sicherheit beim Anbau geeignete Schutzmaßnahmen ein und ernten sie den Pilz vor der Sporenbildung.