Gelber Lackporling, "Yellow Reishi" Herkunft: Florida USA, Ganoderma curtisii⭐

Dieser Lackporling aus Florida bleibt in Kultur
lange weiß und wird später hellgelb/orange. 

Wärmeliebende Art, leichter Anbau auf Laubholz und 
Laubholz-Substraten. Hoher Gehalt an bedeutsamen Wirkstoffen.

Diese amerikanische, komplett unbearbeitete Linie ist besonders aggressiv, superschnell im Substrat und 
fruchtet auch ohne lange Reifephase.

Gelber Lackporling, "Yellow Reishi" Herkunft: Florida USA, Ganoderma curtisii⭐

MwSt. wird nicht ausgewiesen (Kleinunternehmer, § 19 UStG), zzgl. Versand

Kostenloser Versand für Bestellungen aus dem Inland ab 80 €

Lieferzeit 3 - 28 Werktage

Kurzportrait

Created with Sketch.

Name: Ganoderma curtisii, Gelber Reishi, Yellow Reishi

Natürliches Vorkommen: Nord- und Mittelamerika
als Schwächeparasit und Zersetzer auf Laubholz.

Schwierigkeitsgrad im Anbau: 3 von 10.

Verfahren: Unsteril auf Stammholz oder pasteurisierten Substraten.
Steril auf angereicherten Nährböden. Ich empfehle mein Substrat für Porlinge. Präzise Anbauparameter für diese Art finden Sie weiter unten.

Ertrag: 25% BE möglich.

Speisewert: entfällt, da kein Speisepilz. Als Tee stark bitter.

Vitalwert: 10 von 10

Kulturlinie SE 038: Ein Wildfund aus Florida. Ursprungszüchter: Ryan Paul Gates.

Bilder: 1.  Ein spektakulärer Wildfund einer anderen genetischen Linie aus den USA.
                  Dank an Mary Smiley für die Freigabe des Fotos ...
             2. Junge Fruchtkörper der angebotenen Linie.
             3. Petrischale der angebotenen Linie.

Produktdetails

Created with Sketch.

Produkt # 03801:  Petrischale 9 cm
(Auf ihre Bestellung extra frisch angelegt)

Steril hergestellte Reinkultur, frisch aus Urkultur mit definiertem generativen Status (hier: P-2) übertragen. Gewachsen auf 30ml Vollmedium-Nährboden,
aus hochwertigen Laboragars hergestellt. Extrasteife Ausführung mit erhöhtem
Agar-Agar-Anteil, dadurch bleibt der Nährboden auch nach langer Lagerung schnittfest. Mehrfach mit Spezialfilm versiegelte und im wiederverwendbaren Mikrofilterbeutel doppelt verschweißte Einmal-Petrischale aus Polystyrol.

Bei Versand nahezu vollständig besiedelt, frei von Kondenswasser und jeglicher Kontamination, dreifach hygienisch und bruchsicher verpackt. Im Lieferumfang enthalten sind zwei Verschlußstreifen aus Parafilm, mit denen Sie nach einer Entnahme des Myzels die Schale wieder zuverlässig versiegeln können.

Zur Beimpfung von Flüssignährböden, Körnerbrut, Dübeln oder anderen Vorkulturen. Auch zum Anlegen einer Langzeitkultur auf Schrägagar oder in sterilem Wasser bestens geeignet. Sie können damit auch ein sterilisiertes Endsubstrat beimpfen, allerdings wird die Besiedelung länger dauern als mit anderem Brutmaterial.

Zur Verarbeitung ist die Verwendung einer Impfbox, eines Bunsenbrenners
oder eines
Flowhoods zur Bewahrung der Sterilität zwingend erforderlich.
Eine ausführliche Anleitung zur Verarbeitung meiner Kulturen auf Petrischalen
finden Sie hier...
(Link)

Bei Lagerung um 2-4°C ist die Kultur mind. 6 Monate haltbar. 
Auf Ihre Bestellung hin FRISCH produziert, keine Lagerware.  
Lieferzeit 14-28 Tage.

Wissenswertes

Created with Sketch.

Allgemeines: Eine Art, die nur in Amerika vorkommt. Gelber Reishi bleibt bei richtiger Kulturführung lange weiß und wird später gelborange, aber nicht rot oder purpurn. Die genetische Nähe zu den wirkstoffreichen Reishis aus Fernost macht sich später 
in der Tasse oder im Extrakt bemerkbar. Die deutliche Bitterkeit belegt den nachgewiesenen hohen Gehalt an Ganodermiksäure, den andere nordamerikanische oder europäische Arten nicht aufweisen können.
 

Die Fruchtkörper von Reishis enthalten nur wenig Wasser und schrumpeln bei der Trocknung deshalb nur wenig. Eine Verarbeitung zu Tee, Pulver oder Tinkturen erfordert eine maschinelle Zerkleinerung, die die meisten einfachen Kaffeemühlen, Gemüseraspeln oder Küchenmaschinen nicht leisten können. Die Struktur der trockenen Fruchtkörper ist mit zähestem Kork zu vergleichen. Ein Pulver aus dem Pilz zu gewinnen, ist ohne industrielle Technik nur extrem aufwändig zu realisieren, selbst ein Granulat mit 2-3 mm Körnergröße bedarf einer leistungsstarken Motorraspel. 

 
Zuchtverfahren: 
Gedeiht gut bei Temperaturen ab 20°C und profitiert von noch wärmeren Klimaten bis 27°C.  Schöne Ergebnisse erreicht man, wenn man den Pilz durch den Filter des Zuchtbehälters  fruchten lässt, um nur einen einzigen Fruchtkörper zu erhalten. Auch das Wegbrechen von unerwünschten Fruchtansätzen führt zu einzelnen großen Pilzen. Ein auf Hochertrag ausgerichtetes Pinset besteht allerdings aus 5-6 Fruchtansätzen. Diese Sorte macht unter CO²-lastigen Bedingungen gerade Geweihe mit wenigen Verzweigungen.

Dunkle Einbrut bei 22°-25°C, Dauer etwa 14-21 Tage. Eine kurze Reifezeit in leicht kühlerer Umgebung ist anzuraten, aber nicht zwingend erforderlich. Fruchtung dann bei 20°-27°C und anfangs hohen (92-95% RLf), später jedoch nur moderaten Feuchtewerten um 80-85%. Stammkulturen mit dieser Art sind nicht frostsicher
und müssen während der Kälteperiode ins Haus.

Tricks und Kniffe:  Gelber Reishi schlüpft oft genauso schnell wie die meisten asiatischen Arten und braucht keine überlange Reifezeit. Die Art profitiert von einem mit Zuschlagstoffen "aufgemotzten" Substrat. Mein Standard-Porlingssubstrat eignet sich bestens... Top- oder Side-Fruiting sind möglich, abhängig davon, ob Sie Geweihe (Top-Fruiting) oder Hüte produzieren wollen (Side-fruiting). Die Entstehung von Hüten ist wie bei nahezu allen Ganoderma-Arten an die Bereitstellung von ausreichend Frischluft und großflächige Beleuchtung gekoppelt. Geweihe erzeugen Sie eher in CO²-lastiger Atmosphäre oder im geschlossenen Beutel mit (schwächerem) punktuellem Licht. 


Achtung: Pilz mit starker Sporenentwicklung !
Sporen dieses Pilzes können Beschwerden und Erkrankungen bei Mensch und Tier auslösen. Züchten Sie diesen Pilz besser nicht in Wohnräumen oder Stallungen. 
Halten sie zu Ihrer eigenen Sicherheit beim Anbau geeignete Schutzmaßnahmen ein und ernten sie den Pilz vor der Sporenbildung.